Hallo meine Lieben,

hier bin ich auch mal wieder! :happy: Ich habe mich in letzter Zeit sehr rar gemacht, aber ich habe gute Gründe. :wub: Ich bin aktuell hochschwanger und erwarte quasi jeden Moment die Geburt unseres 2. Wunschkindes! Wir freuen uns natürlich riesig, aber so eine Schwangerschaft mit Kleinkind an seiner Seite ist auch kein Kindeschlecken.
Nun ist es aber bald geschafft und natürlich habe ich die Schwangerschaft auch sehr dazu genutzt viele tolle Sachen für unsere Bauchmaus zu nähen. Eine möchte ich heute mit euch teilen und zwar gibt es heute eine Nähanleitung für eine zuckersüße Wimpelkette, z.B. als Deko fürs Kinderzimmer.

 

Nähanleitung Wimpelkette

Zuerst brauchen wir ein Wimpel-Schnittmuster. Ich habe hier für euch die Maße meiner Wimpel aufgeschrieben (siehe Bild: 16 x 18,5 x 18,5 cm), allerdings ist hier natürlich sehr viel Variationsspielraum möglich. Ihr könnt euch also auch gerne etwas anderes ausdenken.

Bild1-Mein Schnittmuster für die Wimpel

Für unsere Wimpelkette benötigen wir folgende Materialien:

  • verschiedene, zusammenpassende Baumwollstoffe
  • passendes Schrägband
  • Schnittmuster
  • Lineal, Rollschneider oder Schere und Stecknadeln
  • Diverse Deko, z.B. Stoffe zum Applizieren oder Flex-/Flockfolie zum Bedrucken

Bild2-Materialien für die Wimpelkette

Nun solltet ihr euch erst einmal Gedanken machen wie eure fertige Wimpelkette aussehen und angeordnet sein soll. Macht euch hierfür am besten eine kleine Skizze. Wenn ihr das erledigt habt, könnt ihr aus den verschiedenen Stoffen die passende Anzahl an Wimpeln zuschneiden. Faltet dafür die Stoffe rechts auf rechts aufeinander (= doppelte Stofflage), legt euch das Schnittmuster auf und schneidet nun drum herum oder malt euch das Schnittmuster auf und schneidet es dann aus.

Bild3-Wir übertragen den Schnitt auf den Stoff und schneiden die Wimpel zu

Das macht ihr jetzt bis ihr alle Wimpel für eure Wimpelkette zusammen habt. Ihr braucht pro Wimpel zwei Teile (vorne und hinten).

Bild4-Schneidet euch so viele Wimpel zu wie ihr wollt je nachdem wie lang eure Wimpelkette halt werden soll

Falls ihr eure Wimpel irgendwie bearbeiten möchtet, dann ist genau JETZT der richtige Zeitpunkt dafür! 😉 Ihr könnt sie z. B. schön besticken, Buchstaben applizieren oder auch einfach mit Hilfe eines Plotters bedrucken, so wie ich es gemacht habe. 

Bild5 - Jetzt gehts ans Verzieren-Ich plottere noch den Namen meine Tochter auf die Wimpelkette

Nun nähen wir die einzelnen Wimpel zusammen. Dafür werden immer Vorder- und Hinterteil des Wimpels rechts auf rechts übereinandergelegt. Am besten fixiert ihr die beiden Teile mit ein paar Stecknadeln, und dann nähen wir die zwei „Zackenseiten“ zusammen – oben bleibt der Wimpel offen!

Bild6 - Jetzt gehts an Zusammennähen der einzelnen Wimpel

Hier habe ich euch einmal die Naht nachgemalt, sodass es besser erkennbar ist. Die Spitze unten empfehle ich nicht ganz spitz zu nähen, da sie sonst nach dem Wenden sehr wulstig wird.

Bild7 - Hier habe ich euch einmal die Naht nachgemalt

Dann schneidet ihr unten an der Spitze die Nahtzugabe etwas zurück und schneidet an den Ecken etwas ein.

Bild8 - Nahtzugabe etwas zurückschneiden, sowie an den Ecken etwas einschneiden.

Nun werden alle Wimpel genäht und gewendet!

Bild8 - Sieht doch schon mal ganz gut aus

Nun nehmt ihr euch das Schrägband zur Hand und legt es offen vor euch hin. Zum Befestigen und Binden würde ich euch einen Rand von ca. 50 cm vor dem ersten Wimpel empfehlen. Den ersten Wimpel legt ihr dann mittig auf das Schrägband an die Falz. Die nachfolgenden Wimpfel legt ihr immer direkt daneben und lasst am Ende auch wieder ca. 50 cm überstehen.

Bild9 - Nun platzieren wir die Wimpel auf dem geöffnetem Schrägband

Den Anfang des Schrägbands klappen wir dann einfach ca 1 cm um und legen das Schrägband an der Falz zusammen und stecken es mit ein paar Stecknadeln zusammen.

Bild10 - Anfang des Schrägbands um 1 cm umklappen, das Schrägband an der Falz zusammenlegen und feststecken

Dann wird immer weiter gesteckt bis zu den Wimpeln. Hier dann auch immer gut darauf achten, dass die obere Kante an der Falz des Schrägbandes anliegt. Und immer gut feststecken.

Bild11 - Nun stecken wir die Wimpel fest

Bild 12 - Dabei immer darauf achten dass die obere Kante der Wimpel an der Falz des Schrägbandes anliegt

Nun fangen wir an zu nähen. Dafür beginnen wir am Anfang des Schrägbands und starten an der kurzen Seite. Die Wimpelkette wird nun in einem Rutsch fertig genäht. Achtet immer darauf, dass das Schrägband richtig liegt und die Wimpel nicht herausrutschen.

Bild 12 - Wir starten an der kurzen Seite des Schrägbandes mit dem Nähen, dann um 90 Grad drehen und weiter gehts

Bild13 - Beim Nähen darauf achten, dass das Schrägband richtig liegt und die Wimpel nicht herausrutschen.

Bild14 - Am Ende nochmal schön vor und zurück nähen, damit das Ganze auch hält.

Nun haben wir es auch schon geschafft und unsere Wimpelkette ist fertig! Ich finde es immer wieder sehr schön als Deko im Kinderzimmer und freue mich schon sehr darauf, wenn unser Mädchen in ihrem schicken Bettchen liegt. :wub:

Die fertige Wimpelkette am Babybettchen

Die fertige Wimpelkette am Babybettchen - nochmal in Frontalansicht

Mit diesem Artikel möchte ich mich bei euch verabschieden. (Ich, die Sylvia, die das Ganze hier gerade online stellt, muss sich grad ein wenig die Tränchen unterdrücken, aber natürlich mit einem weinenden und einem lachenden Auge, weil ich weiß ja, dass du die Zeit jetzt einfach für deine beiden Zwerge brauchst. Du wirst uns sowas von fehlen liebe Jenny!) Ich werde mich nun erstmal voll und ganz meiner Familie widmen und werde den Nähblog erstmal verlassen bzw. erstmal keine Nähanleitungen mehr machen.
Ich wünsche euch noch viele tolle Nähergebnisse in den nächsten Monaten und wer weiß, vielleicht werdet ihr ja irgendwann doch nochmal von mir lesen 

Fühlt euch gedrückt, danke fürs Mitlesen,

eure Jenny

Share on FacebookPin on Pinterest