Hallo ihr lieben Nähfreunde da draußen!

Ich freue mich sehr, dass unser Nähblog so gut bei euch ankommt, und heiße euch auch in meinem Namen herzlich willkommen.

Heute bin ich an der Reihe und freue mich total, euch nun etwas in unserem Blog vornähen zu dürfen. Ich zeige euch, wie man ein schönes, nützliches kleines Täschchen mit einer Applikation anfertigt. Nachdem meine 2 lieben Kolleginnen euch was für die Kids gezeigt haben, dachte ich, dass wir Mamas jetzt auch mal dran sind. 😉 Das Täschchen könnt ihr vielseitig einsetzen z.B. als kleinen Kulturbeutel für eure Schminksachen oder als praktisches Täschchen für Medikamente.

Für das kleine Täschchen mit Applikation habe ich folgende Materialien und Hilfsmittel benötigt:

Für die Tasche benötigt ihr

  • ca. 60 cm breit und 20 cm lang mit Motiven Patchwork Baumwollstoff
  • ca. 60 cm breit und 30 cm lang gepunkteter Baumwollstoff
  • ca. 1,20 m breit und 30 cm lang Futterstoff nach Wahl (man kann auch Wachstuch nehmen, wenn man es wasserabweisend möchte)
  • ca. 60 cm breite und 50 cm lange mittelstarke Bügeleinlage
  • 1x Plastikreißverschluss in der passenden Farbe 30 cm lang (ich benutze dafür immer Endlosreißverschluss)
  • farblich passendes Nähgarn
  • Schere, Nadel, Meter, Handmaß, Papier für den Schnitt und einen Bleistift

Für die Applikation benötigt ihr

  • Applikationsvlies
  • Baumwollstoff mit einem beliebigen Motiv
  • Passendes Nähgarn

Die fertige Größe der Tasche ist ca. 23 cm x 15 cm

Natürlich könnt ihr gerne die Stoffe und Farben eurer Wahl nehmen, dies ist meine Stoff und Material Auswahl:
Meine Stoff- und Materialauswahl

So ihr lieben, wenn wir uns den Stoff und die restlichen Materialen zusammen gesucht haben, geht es jetzt zu allererst an die Schnitterstellung.

Schritt 1: Die SchnitterstellungDazu nehmt ihr am besten ein kariertes Blatt Papier um besser die Maße und Winkel hinzubekommen. Für die Rundungen am Seitenteil hab ich ein Glas zur Hilfe genommen um den gewünschten Radius zu bekommen.

Hier zeige ich euch der Reihe nach die Bilder der verschiedenen Schnitte. Die Maße könnt Ihr den Mustern entnehmen.

Schnittmuster für die SeitenteileSeitenteile:

2x Baumwollstoff gepunktet
2x Futterstoff
2x Bügeleinlage

Denkt bitte daran einen kleinen Zwick auf dem Stoff zu machen wie auf dem Bild mit den Pfeilen markiert!

Schnittmuster für den BodenBoden:

1x Baumwollstoff gemustert
1x Futterstoff
1x Bügeleinlage

Denkt bitte daran einen kleinen Zwick auf dem Stoff zu machen wie auf dem Bild links mittig markiert ist und denkt bitte an den Bruch auf der rechten Seite!

Schnittmuster für den Streifen für den ReißverschlussStreifen für den Reißverschluss:

2x Baumwollstoff gemustert
2x Futterstoff
2x Bügeleinlage

Bitte hier auch an den Bruch auf der rechten Seite denken!

Die Vorarbeit ist getan? Na dann ran an die Schere und los gehts!

Immer schön doppelt legenBitte beachtet beim Zuschneiden, dass die Stoffe immer doppelt liegen und somit schon 2x zugeschnitten sind.
(siehe Bild links)

So, wenn ihr dann alles schön zugeschnitten habt, müssen wir das Volumenvlies auf die linke Seite Habt ihr auch wirklich alles schön zugeschnitten und nichts vergessen?des Stoffes (mit der linken Seite ist immer die Seite gemeint, die am Schluss innen ist) bügeln, um den Stoff zu verstärken. Beim Volumenvlies ist es sehr wichtig, dass man darauf achtet, nicht auf das Vlies zu bügeln! Denn das würde das ganze Bügeleisen verkleben.

Hierzu gibt es verschiedene Varianten:

1. Ihr legt das Vlies mit der Klebeseite nach oben und dann den Stoff mit der linken Seite drauf.

2. Ihr legt den Stoff mit der linken Seite nach oben, das Vlies mit der Klebe Seite nach unten und dann ein Handtuch oder anderer Stoff oben drauf. Anschließend wird gebügelt.

3. Oder meine Lieblingsvariante: das Sandwichverfahren. Stoff mit der linken Seite nach oben, Vlies mit der Klebeseite nach unten und dann noch mal Vlies mit der Klebeseite nach oben sowie noch mal das gleiche Stoffteil mit der rechten Seite nach oben.

verschiedene Varianten für das Aufbringen von Volumenvlies

Jetzt könnt ihr das Vlies einfach auf den Stoff bügeln, alles zusammen umdrehen und nochmals von der anderen Seite bügeln. Sucht euch einfach die Variante aus, mit der ihr am besten zu Recht kommt.

Bevor wir gleich mit dem Nähen beginnen, müssen wir noch die Applikation vorbereiten und aufbügeln.

Für die Applikation sucht ihr einfach ein schönes Stoffmotiv und schneidet es großzügig aus.1. Ein schönes Stoffmotiv für die Applikation suchen
Anschließend noch das Applikationsvlies zuschneiden…2. Applikation zuschneiden
…und dann bügelt ihr das Applikationsvlies auf die linke Stoffseite.Applikationsvlies auf die linke Stoffseite aufbügeln
Nach dem Aufbügeln schneidet ihr eure Applikation genau aus …Applikation nun genau ausschneiden
… zieht die Folie vorsichtig ab und …Folie vorsichtig abziehen
… bügelt es auf ein beliebiges Seitenteil.Applikation auf ein Seitenteil nähen
Bitte beachtet, dass die Markierungen (Zwicken), welche ihr vorhin gemacht habt, jetzt wichtig sind. (Siehe Pfeil) Die kurze Seite, also über der Markierung, ist oben.
Mit Zick-Zack-Stich wird die Applikation jetzt noch festgenäht.Applikation mit Zick-Zack-Stich festnähen

Wenn wir die Teile dann alle fixiert und alles vorbereitet haben, geht es jetzt ans Nähen.

Reisverschluss mit den Zähnchen nach oben hinlegen und die rechte Stoffseite bündig legen.Reißverschluss richtig positionieren
Jetzt wird von der Stoffkante mit einem Abstand von ca. 7mm (am besten mit Reisverschlussfuß) entlang genäht. Bitte Anfang und Ende verhäften (doppelt nähen). Bitte beachtet, dass ihr in der Hälfte der Naht den Reisverschlussschieber in das bereits Genähte zieht, da man sonst die Naht nur schlecht fertig nähen kann.2. Die erste Seite des Reißverschlusses annähen
Die andere Seite ebenfalls so annähen wie beschrieben und wenn ihr alles richtig gemacht habt, sollte es so aussehen wie auf dem linken Bild.3. Die andere Seite des Reißverschlusses auf die gleiche Art und Weise annähen
Hier wird der Boden auf die Teile des Reisverschlusses gelegt und zwar so, dass es oben und unten bündig ist. Achtet auch hier wieder auf den Zwick, er zeigt auf die Mitte (Zähnchen) des Reißverschlusses. (Siehe Pfeil) Näht den Boden und das Reißverschlussteil 1cm zusammen.4. Boden und Reißverschluss zusammennähen.
Beide Seiten wie oben beschrieben zusammennähen, sodass ein Ring entsteht. (siehe Bild links)5. Beide Seiten zusammennähen.
Bevor wir beginnen den Ring auf das Seitenteil zu nähen, müssen wir zuerst den Reißverschluss öffnen. Jetzt legt ihr das Seitenteil mit der rechten Stoffseite nach oben auf den Tisch und achtet wieder auf die Zwicken, die mit der kurzen Seite nach oben liegen müssen. Nun nehmt ihr den Ring und legt die Naht (Bodenteil und Reißverschlussteil) auf den Zwick. (Siehe Pfeil)6. Seitenteil und Ring richtig aufeinander legen
Beide Stoffteile werden bündig ringsum 1cm breit zusammen genäht. Schön vorsichtig bei den Rundungen, damit keine Falten eingenäht werden. Als kleine Hilfestellung könnt Ihr den Ring vor dem Nähen mit Stecknadeln auf dem Seitenteil fixieren.7. Beide Stoffteile bündig zusammennähen
Wenn ihr beide Seiten angenäht habt, sieht die Tasche wie auf dem Bild aus. Die Tasche wird jetzt gewendet und erstmal auf die Seite gestellt, da wir jetzt erst das Futter nähen werden.8. Tasche wenden und ab gehts an Futter!
Die beiden Reißverschlussteile werden jeweils auf einer Seite 1cm nach innen gebügelt.9. Reißverschlussteile nach innen bügeln
Hier legen wir die Reißverschlussteile auf das Bodenteil, sodass der Zwick die Mitte bildet. Die Seiten außen werden bündig gelegt und 1cm zusammen genäht. (Siehe Pfeil) Die restlichen Schritte werden wie bei der Außentasche durchgeführt.10. Reißverschlussteil mit dem Bodenteil zusammennähen
Die Futtertasche wird nun in die Außentasche gesteckt. Hier müsst ihr gleich die Innentasche richtig formen, d.h. in die Ecken schieben.11. Die Futtertasche kommt in ihr  neues Zuhause: Die Außentasche ;)
Darauf achten, dass der Zwick des Innenfutters auf dem Reißverschluss liegt und …12. Achtung: Der Zwick des Innenfutters muss auf dem Reißverschluss liegen
… mit der Außentasche bündig legen. Das Ganze mit Stecknadeln ca 1,5cm vom Rand feststecken, (wie auf dem Bild zu sehen) da sonst die Stecknadel beim Annähen des Futters erfasst wird.13. Mit Stecknadeln bündig an der Außentasche feststecken
Das Innenfutter wird an beiden Seiten an den Reißverschluss mit Stecknadeln festgesteckt, sodass es beim Absteppen miterfasst wird.14.  Ready to abstepp: Das Innenfutter an den Reißverschluss feststecken
Der Reißverschluss wird von der Taschenaußenseite mit einem gleichmäßigen Abstand abgesteppt.15. Reißverschluss von der Taschenaußenseite absteppen

So nun habt ihr es geschafft und eure eigene kleine Tasche mit Applikation und Reißverschluss genäht.

So sieht es aus: das fertige Täschchen

Ich hoffe euch gefällt die Nähanleitung und man konnte alle Schritte gut nachvollziehen. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr mir gerne hier unter dem Beitrag ein Kommentar hinterlassen oder ihr schickt mir eine E-Mail mit euren Fragen an julia.naehblog@gmail.com. Ich freue mich über jedes Like von euch.

Für alle, die lieber schon ein fertiges Täschchen wollen, besucht mich einfach auf DaWanda oder schaut auf meiner Facebook Seite vorbei, da könnt ihr sie auch erwerben.

Liebe Grüße

eure Julia

Share on FacebookPin on Pinterest