Hallo ihr Nähbienchen!

Heute präsentiere ich euch Teil 2 vom Wunsch-Blogbeitrag vom „Danke für 1111 Likes“-Gewinnspiel. Der Wunsch nach Puppenkleidung kam von Anne Warda, die damals mein Päckchen gewonnen hatte. In Teil 1 gab es letzte Woche eine Nähanleitung für ein Puppenkleid mit Haarband; heute folgt eine Nähanleitung für ein Set bestehend aus Hose, Pulli und Mütze. Über Bilder von euren gezauberten Werken würden wir uns sehr freuen. :happy:
 

Hier mein neues (Fre)eBook für euch:
Puppenkleidung Teil 2 – Hose, Pulli und Mütze

Für Hose, Pulli und Mütze habe ich folgende Materialien und Hilfsmittel benötigt:

Für den Pulli:

  • Jersey für Vorder- und Rückseite & Kragen (bei mir der uni blaue/türkise Stoff)
  • Passendes Nähgarn
  • Schere, Stecknadeln, Meter, Handmaß, Klebeband

Für die Hose:

  • Jersey für Vorder- und Rückseite (bei mir der Stoff mit Ritter-Motiv)
  • Bündchenstoff für den Hosenbund (bei mir der roter Stoff)
  • Passendes Nähgarn
  • Schere, Stecknadeln, Meter, Handmaß, Klebeband

Für die Schildmütze:

  • Jersey für die Mütze (bei mir der Stoff mit Ritter-Motiv)
  • Jersey für das Schild (bei mir der blaue/türkise Stoff)
  • Dickeres Papier oder dünner Karton
  • Passendes Nähgarn
  • Gummiband 6 mm breit
  • Schere, Stecknadeln, Meter, Handmaß, Klebeband

Diese Materialien benötigst du für  das Nähen von Hose, Pulli und Mütze

So ihr Lieben, wenn ihr alle Materialien beisammen habt, fehlen nur noch die Schnittteile. Diese könnt ihr euch hier auf meiner Facebook-Seite downloaden. Über einen Like würde ich mich natürlich auch sehr freuen.

Schneidet den Papierschnitt aus, legt ihn auf den entsprechenden Stoff und steckt ihn mit Stecknadeln fest. Eine Nahtzugabe von 0,5 cm ist im Schnitt enthalten.

Heute sind es mal ein bisschen mehr Schnittteile als sonst! ;)

Schneidet die verschiedenen Schnittteile aus Stoff zu. Achtet darauf, welche Teile im Bruch zugeschnitten werden und wie oft. Die Angaben findet ihr auf den einzelnen Schnittteilen. Wichtig ist auch, dass ihr auf die Markierungen im Schnitt achtet und diese in den Stoff übertragt. (= einen Zwick in den Stoff machen)

So nun kann es mit dem Nähen losgehen! Ihr werdet schnell merken, dass es ganz schön anstrengend ist, solche Kleinteile zu vernähen. Aber das Leuchten in den Gesichtern euer Kiddies, sobald sie die neue Puppenkleidung gesehen haben, lässt euch die etwas anstrengendere Näherei schnell vergessen!
 

Nähanleitung für die Hose

Den Saum der beiden Hosenteils umstechen. Dann Saum umschlagen und ca 1 cm absteppen.Nehmt euch das Hosenseitenteil und umstecht den Saum. Schlagt den Saum wie auf dem Bild 1 cm nach oben und steppt ihn 1 cm ab. Diesen Schritt auch mit dem Hosenseitenteil. Einfacher geht es, wenn ihr den Saum 1cm nach innen bügelt.
Nun das Hosenbein/Seitenteil sozusagen zusammenfalten, zusammennähen und die Naht anschießend umstechen.Klappt anschließend die eine Seite vom Hosenbein/Seitenteil auf die andere Seite und näht die kurze Naht 5 mm zusammen und umstecht diese Naht zusammen.

Das Gleiche mit dem anderen Hosenseitenteil machen. So sieht das zusammengenähte Hosenbein (Seitenteil) aus. Dieses habt ihr jetzt 2 mal.

Nun das gleiche noch mit dem zweiten Hosenseitenteil. Das rechte Bild zeigt euch, wie ein Hosenseitenteil nun aussehen sollte.

Jetzt wird die Gesäßnaht geschlossen. Legt hierzu das eine Hosenbein (Seitenteil) rechts auf rechts auf das andere Hosenbein (Seitenteil) und näht sie 5 mm breit zusammen. Anschließend wird diese Naht auch umstochen. Achtet beim Zusammennähen darauf, dass die bereits genähten Nähte aufeinanderliegen. Fertig zusammengenäht sieht es dann so aus, wie auf dem rechten Bild. Jetzt fehlt nur noch der Hosenbund!

Ui jetzt gehts an die knifflige Gesäßnaht. Das sind dann so aus, wie auf dem rechten Bild.

Für den Hosenbund müssen wir den Bauchumfang der Puppe messen.Hierzu nehmt ihr euch die Puppe und vermesst ihren Bauchumfang! Die Puppe von uns hat einen Bauchumfang von 29 cm. Da der Bündchenstoff ja sehr dehnbar ist, habe ich ihn wie folgt zugeschnitten:
Der Hosenbundstreifen wir 1 cm breit zusammengenäht, zur Hälte in den Bruch gelegt und gebügelt.Einen Streifen mit einer Länge von 25 cm und 8 cm breit. Dieser Streifen wird 1 cm breit zusammengenäht, zur Hälfte in den Bruch gelegt und gebügelt.
Bund Naht auf Naht bzw Kante auf Kante legen und 1 cm breit annähen.Legt den Bund – wie auf dem Bild zu sehen ist – Naht auf Naht, Kante auf Kante und näht ihn 1 cm an.
Auch diese Kante wird wieder zusammen umstochen.Auch diese Kante wird wieder zusammen umstochen.

So, geschafft! Die Hose wäre schon mal fertig! 🙂

Sodala, die Hose wäre schon mal fertig!
 

Nähanleitung für den Pulli

Legt euch, die Passen rechts auf rechts auf das Rückteil. Der Pfeil bedeutet, dass die Passe in der Mitte auseinander geschnitten wird. Habe das aber bereits für euch im Schnittteil gemacht, sodass ihr 2 einzelne Teile habt.
Näht die beiden Schulternähte jeweils 5 mm breit zusammen und umstecht sie anschließend (rechte Bild). Alle, die eine Overlock besitzen, können diese Schritte auch in einem machen.

Jetzt gehts an den Pulli. Siehe den Beschreibungtext.

So sehen die beiden Passen zusammengenäht aus.So sieht es dann zusammengenäht aus.
Nun geht es an den Kragen!  Diesen legt ihr erstmal rechts auf rechts aufeinander.Nehmt euch den Kragen und legt ihn rechts auf rechts aufeinander.
Die beiden Seitennähte jeweils 1 cm breit schließen, auf die rechte Seite wenden und bügeln.Schließt die beiden Seitennähte jeweils 1 cm breit. Auf die rechte Seite wenden und bügeln.

In der Mitte des Kragens einen kleinen Zwick machen (linkes Bild). Beginnt ca. 1 cm nach dem Zwick in der Passe den Kragen 5 mm breit aufzunähen. Achtet dabei darauf, dass der Zwick im Kragen auf den Zwick im Vorderteil passt. Auf der anderen Passen-Seite auch 1 cm von dem Zwick wegbleiben. Anschließend auch die Kragennaht wieder umstechen.

Nun wird der Kragen angenäht (siehe Beschreibungstext).

Nach dem Umstechen die Passe/Beleg auf den Kragen klappen und festnähen (siehe Pfeil).Nach dem Umstechen klappt ihr die Passe (Beleg) auf den Kragen und näht den Beleg fest (siehe Pfeil).
Beleg auf die rechte Seite wenden.Beleg auf die rechte Seite wenden.

Legt die eine Hälfte der Passe an den Zwick auf der anderen Hälfte der Passe und näht dieses Stück aufeinander fest.
Jetzt wird das Vorderteil rechts auf rechts auf die Passe gelegt und 5 mm breit zusammengenäht. Auch diese Naht wieder umstechen. Markierung ist die vordere Mitte.

Am Zwick Passe an Passe legen und aufeinander festnnähen. Vorderteil annähen und Naht umstechen.

Kragen-Nahtzugabe nach unten klappen und von außen schmal feststeppen.

Die Kragennahtzugabe knapp abnähen und von außen schmal feststeppen.

Ärmel rechts auf rechts auf die Armkugel legen und 5 mm breit in die Armkugel einnähen und anschließend wird die Naht wieder versäubert. Achtet darauf, dass Zwick auf Zwick liegt (Ärmel-Annähen Schritt 1).

Jetzt gehts an Annähen der Ärmel (siehe Beschreibungstext).

Ärmel Unterkante 5 mm nach innen klappen und feststeppen (Ärmel-Annähen Schritt 2). Nun werden die Ärmel und die Seitennähte rechts auf rechts aufeinandergelegt und durchgehend 5 mm breit zusammengenäht. Auch diese Nähte wieder versäubern (Ärmel-Annähen Schritt 3).

Schritt 3 und 4 des Ärmel-Annähens (siehe Beschreibungstext).

Nun noch den Saum versäubern und wieder nach innen klappen. 1 cm breit absteppen. (Ärmel-Annähen Schritt 4)

Geschaaaaaaaft! Naja fast, ein Accessoire fehlt noch! :tongue:
 

Nähanleitung für die Schildkappe

Zwei Mützenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, 5 mm breit zusammennähen und umstechen.Legt euch zwei Mützenteile rechts auf rechts aufeinander und näht die eine Seite 5 mm breit zusammen und umstecht sie.
So sieht das dann aus. Nun die anderen drei Mützenteile genauso aneinandernähen.So sollte es dann aussehen. Näht die anderen drei genauso aneinander.
Nun die zwei entstandenen 3er-Teile aufeinanderlegen und zusammennähenNun die zwei entstandenen 3er-Teile aufeinanderlegen und zusammennähen

Den Stoff für das Schild rechts auf rechts auf den Karton legen und 1 cm breit außenrum nähen. Die markierte Kante bleibt offen. Schneidet das Papier passend zur Form zu und wendet das Schild auf die rechte Seite.
Steppt die Kante 5mm breit ab.

Jetzt nähen wir den Schildstoff auf den Karton (siehe Beschreibungstext).

Das Schild auf die Mütze nähen. Wichtig nicht die Öffnung für das Gummiband vergessen.Legt das Schild auf die Mütze und näht es 5 mm breit fest.
Klappt die Naht und die Kante von der Mütze nach innen und steppt sie komplett 1cm breit ab.

Wichtig: lasst links und rechts von dem Schild eine ca. 1cm kleine Öffnung für das Gummiband.

Mit einer Sicherheitsnadel den Gummi durch die Mütze ziehen.Zieht mit Hilfe einer Sicherheitsnadel den Gummi durch die Mütze. Wichtig: nicht durch das Schild!!!
Den Gummi an der Mütze festnähen und die Öffnung schließen. Tadaaaa: fertig!!Den Gummi links und rechts mit ein paar Stichen an der Mütze festnähen. Beide Öffnungen schließen und fertig ist die Mütze!

Sooooooo, jetzt haben wir es aber wirklich geschafft, das zweite Outfit wäre komplett. Sehen die beiden neu eingekleideten Puppen nicht putzig aus?

Darf ich vorstellen: Mr & Misses Puppet in Stoffwelten EP :heart: :heart:

Die neu eingekleideten Puppen: Er mit Hose, Pulli und Mütze - Sie mit Kleidchen und Haarband! :)

Ich hoffe euch hat die Anleitung gefallen und ihr konntet alle von mir beschriebenen Schritte nachvollziehen? Falls nicht oder falls ihr sonst noch irgendwelche Fragen oder Anregungen zu dieser Nähanleitung haben solltet, könnt ihr mir gerne hier unter dem Beitrag schreiben oder unter julia.naehblog@gmail.com. Solltet ihr euren Puppen oder denen eurer Kinder auch neue Kleidung genäht haben, dann würden wir uns freuen, wenn ihr uns diese auf unserer Facebookseite zeigen würdet! Einfach zum Puppenkleidung Teil2-Beitrag via Kommentar posten.

Solltet ihr euch nicht an diese Nähanleitung trauen oder schlicht und einfach keine Zeit dafür habt, dann springe ich gerne für euch ein! :angel: Setzt euch einfach über meinen Shop oder über meine Facebook Seite mit mir in Verbindung und ich nähe euch die Puppenkleidung in der gewünschten Größe und Farbe bzw. aus dem gewünschten Stoff.

Bis zur nächsten Nähanleitung!

Liebe Grüße,

eure Julia